browser icon
Du benutzt eine unsichere Version deines Browsers. Bitte aktualisiere deinen Browser!
Einen veralteten Browser zu benutzten macht deinen Computer unsicher. Für sicheres, schnelles und überhaupt angenehmeres Surfen aktualisiere bitte deinen Browser oder versuch es mit einem neuen.

Moin Moin!

Willkommen an Deutschlands nördlichstem Fjord! *

In eigener Sache: Flensburger Förde.Net ist ein nicht kommerzielles Projekt, welches sich im Aufbau befindet. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an der Entstehung zu beteiligen. Die hier publizierten Texte dürfen nach Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers zu privaten, nicht kommerziellen Zwecken genutzt werden. Das Kopieren und insbesondere Verwenden des Bildmaterials dieser Internetpräsenz bedarf der vorherigen Genehmigung des Eigentümers. Richten Sie hierzu Ihre Anfrage an: email hidden; JavaScript is required

Die Flensburger Förde

Die Flensburger Förde ragt als ein rund 40 Kilometer langer Meeresarm, entstanden in der letzten Kaltzeit, zwischen Schleswig-Holstein und Dänemark ins Land hinein. Ihre Ufer sind gesäumt von steilen Hängen und Abbruchkanten, von kleinen Buchten, Stränden, Naturschutzgebieten und Städten wie z.B. der historischen Seefahrer- und Hafenstadt Flensburg oder Glücksburg mit seinem berühmten Wasserschloss.

Die Halbinsel Holnis, Naturschutzgebiet und nördlichster Punkt des deutschen Festlandes, unterteilt die Förde in die Innen- und Außenförde.

Naturliebhaber und Wanderer, Wassersportler aus vielen Ländern, sonnenhungrige Strandbesucher und Kulturinteressierte kommen an bzw. auf der Flensburger Förde gleichermaßen auf ihre Kosten.

Mit etwas Glück trifft man hier bei einer Rundfahrt mit dem Schiff oder einem Ausflug mit dem Wasserflugzeug einen der an Deutschlands Küste heimischen Schweinswale an.

Im Naturschutzgebiet Geltinger Birk weiden neben Hochlandrindern die aus einer Kreuzung von Hauspferden und dem heute ausgestorbenen Wildpferd Tarpan entstandenen Koniks.

Entdecken Sie mit uns – zu Wasser, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder aus der Luft – die Schönheiten und Wunder der Flensburger Förde.


 

* genaugenommen ist der Begriff „Fjord“ nicht korrekt. Bei der Flensburger Förde handelt es sich eben um eine Förde, nicht einen Fjord. Auch wenn es in den skandinavischen Sprachen keine Differenzierung gibt, so unterscheidet man im Deutschen Förde und Fjord; letzterer bezeichnet einen durch seewärts gerichtete Gletscheraktivität entstandenen Meeresarm. Ob die Flensburger Förde trotzdem auch offiziell als Fjord tituliert werden sollte, wird derzeit (2014/2015) kontrovers diskutiert. Wir haben uns die Freiheit genommen, hier beide Begriffe zu verwenden. Eine gute Erläuterung zum Thema findet sich auf Wikipedia. Für diesen Hinweis danken wir dem Stadtvertreter Glücksburgs, Burkhard Repenning.